Nach dem Update ist vor dem Zusammenbruch

Vor rund einem Jahr habe ich das Update für mein Galaxy SII weggedrückt – hatte grade keine Zeit, wollte grade was anderes, war überrascht von der Anfrage nach dem Samsung-Account – irgendwas ist ja immer. Irgendwann fragte dann der Schatz vorsichtig nach, laut diversen Internetquellen hätte es bei mir [=meinem Handy] doch schon so weit sein müssen, wann kommt es denn nun? [Sprachliche Parallelen zur Geburt sind zwar eigentlich unbeabsichtigt, aber durchaus treffend.] Eine Weile war mir das egal, dann wurde mir klar, dass dieses Update wohl kein zweites Mal aufpoppen wird, ein paar Mal suchte ich halbherzig danach, eines Tages durchwühlte auch der Schatz zielstrebig und erfolglos die Datenwelten, doch das Ice Cream Sandwich schien verloren.
Bis kürzlich jemand andeutete, das sei seine leichteste Übung. Eine kurze Mail später begann Fabio (mein Handy) es herunter zu laden. Das war um halb 11.
Um 14.20h hatte es sämtliche Updates installiert und mir meine sorgsam über Jahre hinweg perfektionierte Benutzeroberfläche komplett zerschossen. Hinzu kommt, dass ausgerechnet meine liebsten Widgets ihre (für mich) essentiellen Funktionalitäten verloren haben. Was habe ich gelitten! Bis 16h war der gröbste Schaden behoben, die Apps wieder an ihren Plätzen, und inzwischen läuft das Email-Widget in meiner persönlichen Betatestphase. Und ich frage mich bloß: Warum nur immer dieser Drang nach Veränderungen wenn die Welt doch so, wie ist, wunderschön ist?

2 Antworten auf „Nach dem Update ist vor dem Zusammenbruch“

  1. Ja nun, ein paar Widgets und Apps wurden zB einfach nicht weiterentwickelt seit 2.3.5 und laufen auf Ice Cream Sandwich nicht mehr – aber das sollte dem Benutzer nur recht sein, finde ich:
    Denn Veraltete Apps sind eines der Einfallstore für genau jene Dinge, die man lieber nicht auf seinem Taschencomputer haben sollte (und nichts Anderes ist ja das S II).

    Aber es stimmt schon, man muss sich heutzutage dauernd auf irgendeine technische Veränderung einstellen, das ist schon lästig, zugegeben.

    1. Ach, ich heule bei jedem Update. Ich führ sie durch, mir ist bewusst, dass sie ihren Sinn haben, aber ach – könnte nicht wenigstens das Mail Widget weiter ordentlich funktionieren? *seufz* Ich hätt halt immer gern, dass alles so bleibt, wie ich es mir zusammengestellt habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.