Hetze

Heut war ein guter Tag. Ne Menge vermittelt, nette Kunden gehabt, nur ein paar strange drunter („Gibt es das ~sowieso~-Hotel noch?“ – „Nein, tut mir leid“ – „Da hat der Adolf nämlich immer gewohnt, wenn er im Krieg hier war um Schiffe einzuweihen“ – 0.o““).
Dann hab ich zum Schluss noch ne Viertelüberstunde gemacht, danach zum Rossmann gedüst um nen Film für meine Mutter einzuwerfen, ab ins Auto, losgedüst, meinem Bruder und meinem ex-Fahrlehrer, die mir entgegenkamen, zugewunken, eine SMS bekommen, dass ich was von Rossmann mitbringen soll, einen Umweg gefahren, weil ich ein Hermes-Paket abzugeben hatte (ebenfalls von der Frau Mutter aufgetragen), dabei nen Rossmann gesehen, geparkt, Umschläge gekauft, weiter gefahren, Hermes-Paket abgegeben, heim gefahren, im Wald den Rückwärtsgang eingelegt, weil mein ex-Fahrlehrer mir entgegenkam, mich gefreut, dass er eine lobende Geste gemacht hat, heim gefahren, Essen aufgewärmt, mich übers Fernsehprogramm geärgert, Internet durchstöbert, Essen bis jetzt immer noch nicht ganz aufgegessen und gebloggt.
Gebloggt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.