Fleißig

Ich hab’s heute tatsächlich getan: Meinen Kleiderschrank ausgemistet. Es sind immerhin zwei Wäschekörbe voller Kleidung zusammengekommen, die mir jetzt nicht mehr den Schrank verstopfen und obendrein habe ich ein paar Pullis „wiederentdeckt“, von denen ich angenommen hatte, dass sie mir längst nicht mehr passen. Ich habe allerdings auch zwei oder drei Teile aufbewahrt, in die ich irgendwann wieder hineinpassen möchte, und musste feststellen, dass ich den Gürtel, den ich 2005 zu meinem Bewerbungs-Outfit trug, nur noch um die Taille schließen kann…
Der eigentlich Sinn der Sache, nämlich Wintersachen nach vorne und Sommersachen nach hinten zu räumen und neuen Raum für Hosen zu schaffen, ist allerdings nicht erfüllt worden – nach 3/4 des Schrankes war ich dazu zu erschöpft. Mach ich vielleicht nächstes Mal.
Und zur Belohnung taut gerade ein Käsekuchen auf. Nein, das wirkt nur so, als würde es sich wiedersprechen.

2 Antworten auf „Fleißig“

  1. Verkaufst Du die Sachen?! Oder gibst Du sie in die Altkleidersammlung?
    Ich bin ja zum Verkaufen immer sehr faul… *schäm*

    Aber ich liebe solche Entrümpelungsaktionen…die reinigen die Seele, sagt man. Und es stimmt. :-)))

    1. Hab sie in die Altkleidersammlung geschmissen. Da sind noch zwei alte Winterjacken dabei (Größe S *hust*), vielleicht freut sich da bald jemand drüber. Verkaufen hätte sich bei den Sachen auch nicht wirklich gelohnt; die sind zwar noch in Schuss, aber halt… alt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.