El Berufssschule y el Tanko

Heute war mein erster Berufsschultag. War ganz okay, auf jedenfall sehr schönes Gebäude und die Lehrer scheinen nett (okay, das tun sie am Anfang immer *g*). Wir sind nur 5 Kaufleute für Tourismus und Freizeit (werden „TUFs“ abgekürzt *g*) und werden darum in den allgemeinen Fächern mit den Reiseverkehrskaufleuten zusammengesteckt. Trotzdem gibts im ganzen Kurs nur 2 Jungs. Unterricht ist übrigens montags (7.50 – 13 Uhr) und freitags (7.50 – 14.45 Uhr).
Die große Frage ist, ob ich Spanisch oder Englisch wählen soll. Einerseits wollte ich ja schon immer Spanisch lernen und drei Fremdsprachen kommen sicher toll, aber andererseits BRAUCHE ich Englisch wirklich und etwas besser darin zu werden könnte echt nicht schaden. Wieder andererseits geht Englisch an der BBS aber vermutlich bei dem Stoff der 11. Klasse los und wäre dann langweilig für mich. Aber andererseits könnte ich dadurch im Unterricht echt glänzen. Wieder andererseits kann das bei Spanisch-Beginn auch so sein. Aber auf der noch-anderen Seite brauche ich Spanisch eigentlich vermutlich gar nicht. Schwierig. Werd morgen mal im Betrieb fragen, wie oft wir mit Spaniern zu tun haben (Italiener hatte ich ja schon…) und mir Freitag die Fachlehrer anhören; wir müssen erst nach deren Überredungsvorträgen wählen.

Auf der Heimfahrt habe ich zum erstenmal einem anderem Fahrer den Stinkefinger gezeigt. Sie mir übrigens auch. Egal.

Und dann habe ich kurz vor zuhause noch getankt, weil nur noch 3 Liter oder so drin waren und der Super bei 1,27 stand. Und was passiert: Zahlung nicht möglich. Scheiß Geldkarte. Ich hab mir doch gerade vor ein paar Wochen erst 500€ Überziehungsrahmen einrichten lassen, wieso kann ich dann nicht mal lumpige 10€ überziehen?!! Die Tankstelle hat jedenfalls meinen Führerschein behalten und morgen bring ich denen das Geld vorbei, hab mir 10 von meiner Ma geliehen. Sauerei das… Hab der Bank schon gemailt. Wozu ist denn so ein blöder Kredit gut, hä?

Okay, das wars für heute erst mal von mir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.